Heiltees

Tee

Wir haben ein großes Sortiment an Heiltees von Hand für Sie abgefüllt und lagernd. Sollte Ihr bevorzugter Tee nicht dabei sein, füllen wir gerne jeden anderen Tee für sie frisch ab, oder wir mischen  Ihre individuelle Teemischung.

 

 

Fertig abgefüllte Einzeltees – ihre Wirkung und Anwendung:

Augentrostkraut:

Verwendung als Augenbad bei Augenleiden insbesondere bei Entzündungen im Augenbereich. Innerlich findet der Augentrost bei Kopfschmerzen und bei Magenschmerzen Verwendung.

1 gestrichener Esslöffel voll dieser Teemischung mit ¼ Liter siedendem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Brennnesselblätter:

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen.

Für eine Tasse  2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- 4 mal täglich eine Tasse eines frisch bereiteten Teeaufgusses trinken.

Warnhinweis: Brennnessel  Tee darf nicht bei Wasseransammlung (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit getrunken werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Frauenmantelblätter:

Verwendung: Bei Beschwerden im Klimakterium, Dysmenorrhoe, Unterleibsentzündungen gegen Schnupfen, Zahnschmerzen und Durchfall.

Dosierung: Man brüht einen gestrichenen Esslöffel voll mit einer Tasse kochendem Wasser ab, lässt 10 Minuten ziehen. 2-3 Tassen pro Tag trinken.

Heidelbeeren:

Anwendung bei Durchfall.

Dosierung: Für eine Tasse Tee 1 Esslöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich bis zum Abklingen der Durchfälle trinken.

Johanniskraut:

Bei Einschlafstörungen und nervösen Beschwerden sowie zur Appetitanregung.

Dosierung: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit gut warmem  Wasser (ca. 60°C) übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Käsepappelblätter, Malvenblätter: 

Anwendung: Bei Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei  Magen- und Verdauungsbeschwerden.

Zubereitung: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich und abends vor dem Schlafengehen 1 Tasse Tee trinken.

Kamillenblüten:

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm- Beschwerden, sowie bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Dosierung: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3 bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken oder zur Spülung im Mund und Rachenraum anwenden.

Melissenblätter:

Bei Einschlafstörungen, Verdauungsbeschwerden und bei Lippenherpes.

Dosierung: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Lippenherpes Vorbeugung: 3 Tage lang 6 Tassen über den Tag verteilt trinken und diese Kur nach 3 Wochen wiederholen!

Pfefferminzblätter:

Wirkung: Krampflösend bei Verdauungs- und Menstruationsbeschwerden. Vorsicht bei empfindlichem Magen!

Dosierung: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 5- 10 Minuten abseihen. 3 bis 4mal täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken.

Salbeiblätter: 

Anwendung bei Entzündungen von Zahnfleisch, Mund- und Rachenschleimhaut sowie bei Verdauungsbeschwerden.

Dosierung: Zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden für eine Tasse Tee ½ Teelöffel voll, zur Behandlung von Entzündungen im Bereich der Mundhöhle 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Bei Entzündungen der Schleimhaut im Mund und Rachenbereich mehrmals täglich mit einem noch warmen Tee ½ Stunde vor den Mahlzeiten trinken.

Warnhinweis: Salbeitee soll nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Schafgarbenkraut:

Bei leichten krampfartigen Verdauungsbeschwerden sowie zur Anregung des Appetits.

Dosierung: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3 bis 4mal täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken.

Sennesblätter:

Anwendungsgebiete:  Alle Erkrankungen, bei denen eine leichte Darmentleerung mit weichem Stuhl erwünscht ist, wie z.B. bei Analfissuren, Hämorrhoiden und nach rektalen operativen Eingriffen im Bauchbereich.

Dosieranleitung: ½ – 1 gestrichener Teelöffel Sennesblätter wird mit warmem oder heißen Wasser (ca.150 ml) übergossen und nach 10 Minuten abgeseiht. Der Tee kann auch durch Ansetzten mit kalten Wasser und längerem Ziehen bereitet werden.

Hinweis: Bitte nur kurze Zeit verwenden!

Kleinblütiges Weidenröschen Kraut:

Wirkung: Bei Prostatabeschwerden, Blasenkrankheiten und Nierenkrankheiten. Das Weidenröschen wirkt antibakteriell und entzündungshemmend.

Zubereitung: 1 gestrichener Esslöffel voll dieser Teemischung mit ¼ Liter siedendem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse trinken.

 

Fertig abgefüllte Teemischungen – ihre Wirkung und Anwendung:

 

Brusttee und Hustentee:

Zur Förderung der Schleimsekretion bei Katarrhen der Atemwege. Der Tee wirkt entzündungshemmend, schleimlösend, reizlindernd  und auswurffördernd.

Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich,  besonders morgens nach dem Aufwachen und abends vor dem Schlafengehen, eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Zusammensetzung: Malvenblüten, Königskerzenblüten, Thymianblätter, Eibischblätter, Eibischwurzeln, Süßholzwurzeln, zerstoßene Anisfrüchte.

Entschlackungstee:

Fördert die Entschlackung des Körpers durch entwässernde und verdauungsfördernde Wirkstoffe.

Dosierung:  Etwa 1 Teelöffel Tee  mit 250 ml siedendem Wasser übergießen und zugedeckt  10 Minuten ziehen lassen  danach abseihen. 3 – 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Zusammensetzung: Brennnesselblätter, Löwenzahnwurzel , Birkenblätter, Fenchelfrüchte, Stiefmütterchen Kraut.

Warnhinweis: Bei stark eingeschränkter Herz- und Nierenfunktion und dadurch verursachen Wasseransammlungen (Ödemen) sollte dieser Tee nicht verwendet werden.

Grippe- Tee:

Bei Erkältung und grippalem Infekt,  fieberhaften Erkrankungen, bei denen eine Schwitzkur erwünscht ist; bei Katarrh der Atemwege mit Hustenreiz; auch für Kinder geeignet.

Dosierung:  Für eine Tasse werden 2 Teelöffel Tee mit siedendem Wasser übergossen, bedeckt etwa 5 Minuten stehengelassen und dann abgeseiht. Mehrmals täglich 1-2 Tassen frisch bereiteten Tee möglichst heiß trinken.

Zusammensetzung: Lindenblüten, Holunderblüten, Hagebutte, Spitzwegerich Blätter, Malvenblüten.

Eine Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillperiode ist möglich.

 Herz- Kreislauf- Tee:

Bei Schwächezustände, in der Genesungsphase nach Erkrankungen, bei Wetterfühligkeit.

Dosierung: Etwa 2 Teelöffel Tee werden mit siedendem Wasser (ca.150ml) übergossen, bedeckt etwa 10 bis 15 Minuten ziehen gelassen und dann abgeseiht. Morgens und mittags eine Tasse frisch bereiteten Tee  trinken.

Zusammensetzung: Weißdorn, Melisse, Rosmarin,  Mateblatt.

Warnhinweis: Bei häufigen sowie schweren Formen von Herz- und Kreislaufbeschwerden soll die Anwendung nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

Milchfördernder Tee:

Tee zur Anregung der Muttermilchbildung.

Zubereitung: 1 gestrichener Esslöffel voll dieser Teemischung mit ¼ Liter siedendem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Zusammensetzung: Früchte von Fenchel, Anis und  Dill, Majoran Kraut, Melisse, Kreuzblumen- kraut, Schwarzkümmel.

Nerventee:

Bei Erregungszuständen und Einschlafstörungen.

Dosierung: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2 bis 3mal täglich und vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Zusammensetzung: Baldrian, Melisse, Orangenblüten, Lavendelblüten, Pfefferminzblätter.

Warnhinweis: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen.

Nieren- Blasen -Tee:

Bei Entzündungen im Bereich von Niere und Harnwegen und zur Vorbeugung von

Harngrieß und Harnsteinbildung. Die Kräuter wirken durchspülend und entzündungshemmend.

Dosierung:  Etwa 2 Teelöffel Tee  mit 1 Tasse  siedendem Wasser übergießen, bedeckt etwa 15 Minuten ziehen lassen und abseihen. 3 – 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Zusammensetzung:  Orthosiphonblätter, Hauhechelwurzel, Birkenblätter, Riesengoldruten-kraut, Kornblumenblüten.

Warnhinweis: Bei stark eingeschränkter Herz- und Nierenfunktion und dadurch verursachen Wasseransammlungen (Ödemen) sollte dieser Tee nicht verwendet werden.

Reizhustentee:

Zur Reizlinderung bei trockenem Husten und Kitzel Husten.

Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich,  besonders abends vor dem Schlafengehen, eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Zusammensetzung: Eibischwurzeln, Eibischblätter, Isländisch Moos, Malvenblätter.

Schnupfentee:

Wirkt antiviral,  antibakteriell und  immunstärkend bei Schnupfen.

Zubereitung:  1 Teelöffel mit siedendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Inhalt: Hagebuttenfrüchte, Sand-Thymian Kraut, Thymiankraut

Schwangerschaftstee nach I. Stadelmann:

Zur Verbesserung der Eisenversorgung und Reduktion von Wasseransammlung in den Beinen; hemmt Verdauungsprobleme.

Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3 x täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Zusammensetzung:  Himbeerblätter, Melissen Blätter, Brennnesselkraut, Frauenmantelkraut, Schafgarbenkraut, Johanniskraut, Zinnkraut.